Nicht sichtbare Befestigung

Hinterschnittanker- und Agraffentechnik

Lichtbetonplatten können mit Metallagraffen und speziellen Dübeln unsichtbar auf der Rückseite befestigt werden. Dazu hat jede Platte an der obersten Agraffenreihe Justierschrauben und eine Fixpunktbefestigung (Schraube oder Klam-

mer), sodass sie ausgerichtet werden kann und keine Verschiebung auftritt.

Im LUCEM Werk werden die Platten sowohl zugeschnitten als auch für die Montage mittels Hinterschnittanker vorbereitet. Die Bohrlöcher für die Hinterschnittanker werden auf Wunsch bereits im Werk durchgeführt. Ebenfalls die benötigten Metallprofile können von LUCEM bereit gestellt werden.

Die Fugen müssen mindestens 4 mm betragen.

 

Bauliche Voraussetzung ist eine statisch tragende Außenwand, in der die Unterkonstruktion verankert wird. Die Unterkonstruktion – in der Regel aus Aluminium – besteht aus Wandhaltern und Tragprofilen. Die Befestigung der Lichtbetonplatten wird über zusätzliche Horizontalprofile ermöglicht. 

Die Unterkonstruktion ist dreidimensional justierbar. Damit wird eine lot- und waagerechte, zwängungsfreie Positionierung auf der Wand sichergestellt. Unebenheiten und Maßtoleranzen werden zuverlässig ausgeglichen.



Hinterschnitt-Technik

Der KEIL Hinterschnittanker für die verdeckte Befestigung von dünnwandigen Platten wird aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.

Seine auf das KEIL Hinterschnitt-Bohrloch abgestimmte Geometrie leitet Höchstlasten optimal in die Platten ein.

Diese Geometrie gewährleistet die spreizdruckfreie Befestigung in allen gängigen Plattenmaterialien ab 6mm Plattendicke.

Wesentliche Vorteile bietet der KEIL Hinterschnittanker durch seine hohe Montagesicherheit. Das wegkontrollierte Setzen des Ankers erfolgt bei allen Plattendicken schnell, einfach und sicher als optimale Montage mit dem abgestimmten KEIL System: Anker, Plattenhalter und KEIL Sperrzahnschraube mit integrierter Schraubensicherung.

Nur zwei Teile (Ankerhülse und Schraube) sind für die sichere Befestigung erforderlich. Weitere Einschraubteile für den KEIL Hinterschnittanker ermöglichen Ihre individuelle Anschluss-Variante, wie zum Beispiel:

  • Anschluss an Unterkonstruktionen
  • Anschluss an Kassetten-Konstruktionen
  • Befestigung von Leibungsplatten mit Innenwinkeln
  • Direkte Befestigung in der Wand mittels Gabel- oder Steckanker
  • Befestigung von Waschtischen, Arbeitsplatten oder Möbeln


BWM ATK 103 Agraffen Befestigungen
BWM ATK 103 Agraffen Befestigungen

Vorgehängte hinterlüftete Fassade

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden sind grundsätzlich für alle Gebäudehöhen, Nutzungen und alle geforderten Dämmstoffdicken einsetzbar. Die Funktionen Witterungsschutz und Wärmedämmung sind bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden voneinander getrennt. Ihre konstruktiven Komponenten sind die Unterkonstruktionen, meistens aus Alumninium, die Dämmung, der Hinterlüftungsraum und die Fassadenbekleidung.

 

Eine Unterkonstruktion besteht aus Wandhalter und Tragprofil. Zusätzlich werden zur Befestigung der Fassadenbekleidung Horizontalprofile eingesetzt. Die Ausbildung von Fest- und Gleitpunkten sind wesentliche Funktionsmerkmale der Unterkonstruktion. Die dreidimensionale Justierbarkeit der Fassaden-Unterkonstruktion ermöglicht den zuverlässigen Ausgleich von Unebenheiten, Maßtoleranzen, sowie thermischen und hygroskopischen Belastungen.

 

Die Befestigung der Fassadenbekleidung erfolgt auf der Unterkonstruktion, die auf der statisch tragenden Außenwand verankert ist. Hierbei wird in sichtbare und unsichtbare Befestigungen unterschieden.